Wer finanziert die Stolpersteine?

Stolperstein-Initiative Gelsenkirchen benötigt Spenden

Im Herbst werden sie wieder in Gelsenkirchen verlegt, die mittlerweile weltweit bekannten Stolpersteine. Stolpersteine werden flächenbündig in das Pflaster der Gehwege eingelassen – sie verursachen kein tatsächliches stolpern. Gunter Demnig drückt es so aus: „Man soll mit dem Herzen und dem Kopf darüber stolpern“. Dieses Mal sind es 23 Stolpersteine, die der Künstler Gunter Demnig am 8. Oktober in das Pflaster Gelsenkirchener Gehwege einlassen wird.

Wer finanziert sie eigentlich, die Stolpersteine? Es sind Einzelpersonen und Gruppen, die mit der Übernahme einer Patenschaft oder einer zweckgebundenen Spende die Verlegung von Stolpersteinen ermöglichen. „Der Künstler berechnet derzeit 120 Euro für Herstellung und Verlegung eines Stolpersteins. Wir suchen fortwährend Menschen, die Patenschaften übernehmen, auch für die anstehende Verlegung werden noch Paten gesucht. Selbstverständlich sind auch kleinere Beträge zur Unterstützung der Aktion willkommen“ so Projektleiter Jordan. Spenden können unter Angabe des Verwendungszwecks „Stolpersteine“ auf das Konto des gemeinnützigen Vereins Gelsenzentrum e. V. überwiesen werden, auf Wunsch erhalten sie eine Spendenquittung.

Spendenkonto: Gelsenzentrum e.V., Sparkasse Gelsenkirchen, Kontonummer: 132015927, BLZ: 42050001

Weitere Informationen und Kontakt zum Projekt Stolpersteine:

Andreas Jordan, Devensstraße 111, 45899 Gelsenkirchen, Tel.: (0209) 9994676. E-mail: a.jordan@gelsenzentrum.de

Stolpersteine Gelsenkirchen – Gemeinsam gegen das Vergessen

Dieser Beitrag wurde unter Projektgruppe Stolpersteine Gelsenkirchen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wer finanziert die Stolpersteine?

  1. horstemscher sagt:

    Unterstützenswert!

Schreibe einen Kommentar