Gelsenkirchen wird erinnert: Deportation von Sinti und Roma

Porajmos – Ausgrenzung, Verfolgung, Völkermord

„Der Völkermord an den Sinti und Roma ist aus den gleichen Motiven des Rassenwahns, mit dem gleichen Vorsatz, mit dem gleichen Willen zur planmäßigen und endgültigen Vernichtung durchgeführt worden wie der an den Juden. Sie wurden im ganzen Einflussbereich der Nationalsozialisten systematisch und familienweise vom Kleinkind bis zum Greis ermordet.“ (Bundespräsident Roman Herzog, 16. März 1997)

Den von Nazis erlassenen Rassengesetze „zur Bekämpfung des Zigeuner-wesens“ folgte der Völkermord an hunderttausenden Sinti und Roma. 2013 jährt sich zum 70. Mal die Deportation Gelsenkirchener Sinti und Roma in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Aus diesem Anlass findet am 21. März in der Bleckkirche in Gelsenkirchen-Bismarck eine Gedenkstunde statt.

Die im Internierungslager an der damaligen Reginenstraße in Bulmke-Hüllen eingepferchten Sinti- und Roma-Familien wurden am 9. März 1943 auf Grundlage des so genannten „Auschwitz-Erlass“ Heinrich Himmlers verhaftet und zunächst in das Polizeigefängnis Gelsenkirchen gebracht, dann weiter nach Bochum und von dort per „Sammeltransport“ in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau verschleppt. In den Lagerbüchern ist die Ankunft der Gelsenkirchener Sinti und Roma am 13. März 1943 festgehalten. Nur die wenigsten der Verschleppten haben diese Hölle überlebt.

Die aus einem Vortrag von Hartmut Hering über Verfolgungshintergründe, Ursache und Wirkung und einer Lesung aus „Elses Geschichte – Ein Mädchen überlebt Auschwitz“ bestehende Gedenkveranstaltung wird von Nobert Labatzki musikalisch umrahmt und beginnt um 20 Uhr in der Bleckkirche – Kirche der Kulturen – in Gelsenkirchen, Bleckstraße (an der ZOOM Erlebnis-welt). Einlass ab 19:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Reservierungen per Email an: sekretariat (att) gelsenzentrum.de oder per Telefon: 0209-9994676

Von Beifallsbekundungen während und nach der Gedenkveranstaltung bitten wir abzusehen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Bleckkirche Bleckkirche Gelsenkirchen

Porajmos - Gedenken an Deportation von Sinti und Roma

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungskalender Ruhr abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gelsenkirchen wird erinnert: Deportation von Sinti und Roma

  1. Pingback: Völkermord an Sinti und Roma gedenken | Gelsenblog – Ein Projekt von GELSENZENTRUM

Schreibe einen Kommentar