Monatsarchive: Juni 2008

Nazi-Fahnder hoffen auf Demjanjuk-Prozess in Deutschland

Er soll für den Tod von zehntausenden Juden in Konzentrationslagern mitverantwortlich sein. „Iwan der Schreckliche“, so nannten Häftlinge den KZ-Wächter Iwan John Demjanjuk. Nun könnte der mutmaßliche Nazi-Kriegsverbrecher bald vor einem deutschen Gericht stehen. Ludwigsburg – Iwan John Demjanjuk ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Rechtes Gedankengut viel weiter verbreitet

Studie offenbart Hang zu „autoritären Strukturen“ Leipzig/Berlin. Ausländerfeindlichkeit ist einer Studie zufolge in Deutschland wesentlich verbreiteter als bislang angenommen. Teilnehmer einer Gruppendiskussion hätten ablehnende Haltungen gegenüber Ausländern „mit besorgniserregender Selbstverständlichkeit“ geäußert – auch solche Personen, die in einer Studie nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Weltkriegsmunition tötet Arbeiter

WDR berichtet am 17. Juni 2008: Ein 49-jähriger Arbeiter ist Dienstagmorgen in Hünxe von einer explodierenden Weltkriegsgranate getötet worden. Das teilte die Bezirksregierung Düsseldorf mit. Die Detonation habe sich um kurz nach neun Uhr in einer Sägeanlage des Betriebs ereignet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Schicksal im Stein

WAZ schreibt am 17.06.2008: Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegte schon über 15 000 Stolpersteine in Deutschland, um direkt vor ihrem Haus an die Menschen zu erinnern, die den Nationalsozialismus nicht überleben sollten Münster. Er sagt einfach nichts. Trägt seinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Projektgruppe Stolpersteine Gelsenkirchen | Hinterlasse einen Kommentar

Gesuchter NS-Verbrecher in Klagenfurt

The SUN, UK schreibt am 16. Juni 2008: Ein alter Mann sitzt inmitten von Fußball-Fans in einem Café in Klagenfurt. Er genießt die Atmosphäre in der österreichischen EM-Stadt sichtlich. Es ist der NS-Verbrecher Milivoj Ašner. Milivoj Ašner war als Chef … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Die Stasi raubte KZ-Opfern das Zahngold

Im November 1970 kommen drei ehemalige Häftlinge des KZ Sachsenhausen nach Jamlitz. Sie wollen erkunden, ob man dort, wo sich bis 1945 ein Außenlager des KZ befand, eine offizielle Gedenkstätte einrichten kann. Die drei Abgesandten stoßen auf ein Gerücht unter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Grünes Licht für eine Untersuchung

WAZ Gelsenkirchen schreibt am 06.06.2008: Halfmannshof: Stadt will Rolle der Künstersiedlung in der NS-Zeit von Historikern durchleuchten lassen. Publikation geplant Die Geschichte der Künstersiedlung Halfmannshof in der NS-Zeit wird wissenschaftlich aufgearbeitet. Bildungsdezernent Manfred Beck kündigte gegenüber der WAZ an, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtgeschichte Gelsenkirchen | Hinterlasse einen Kommentar