Monatsarchive: November 2010

Serie von Nazi-Schmierereien in Bochum und Wattenscheid

Jüdischer Friedhof und Gedenkorte mit NS-Symbolen geschändet Auf dem jüdischen Friedhof in Wattenscheid wurden etwa 25 Grabsteine mit Hakenkreuzen, SS-Runen und Nazi-Parolen wie „Juden raus“ beschmiert und teilweise umgeworfen, die gläsernen Stelen am Nivelles-Platz, die an die Wattenscheider Opfer der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Von NRW nach Dresden

Das Bündnis Dresden-Nazifrei (NRW) lädt ein zur Aktionskonferenz Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, erfolgreiche Massenblockaden verhinderten im Februar 2010 Europas größten Neonaziaufmarsch in Dresden. Bereits jetzt ist jedoch abzusehen, dass die FaschistInnen und Neo-Nazis sich nicht geschlagen geben werden und ihrerseits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veranstaltungskalender Ruhr | Hinterlasse einen Kommentar

Stolperstein-Paten müssen auf Verlegung warten

„Anfrage-Stau“ beim ISG in Gelsenkirchen Die angespannte Personalsituation beim Institut für Stadtgeschichte in Gelsenkirchen (ISG) wirkt sich auch auf die Verlegung von Stolpersteinen aus. Wie uns Stefan Goch vom ISG auf Bitte um Sachstandsmitteilung nun „mit Bedauern“ mitteilte, ist mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Projektgruppe Stolpersteine Gelsenkirchen | Hinterlasse einen Kommentar

Protestaufruf gegen den Zentralrat der Juden

Kritik:  Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ) – Zugang nur für „Erlesene“ Erstmalig in der bundesrepublikanischen Nachkriegsgeschichte formiert sich nun in Deutschland massiver öffentlicher Protest gegen den Zentralrat der Juden (ZdJ). Am Sonntag, den 28. November 2010 finden in Frankfurt/Main … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Brand im Winterquartier

Brennende Wohnwagen in der Feldmark – es war Brandstiftung Gelsenzentrum e.V. fragt nach: Wie die Gelsenkirchener Polizei uns heute auf Nachfrage mitteilte, hat sich der Verdacht auf Brandstiftung bestätigt. Zur Zeit gibt es keine Hinweise auf eine politisch motivierte Tat. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelsenkirchen Allgemein | 1 Kommentar

DB AG gegen „Reichsbahn“-Opfer

Almosen der Deutschen Bahn unannehmbar Als unannehmbar und beleidigend weisen frühere „Reichsbahn“-Deportierte eine „humanitäre Geste“ der Deutschen Bahn AG zurück. Das Nachfolgeunternehmen der NS-„Reichsbahn“, die etwa 3 Millionen Menschen in die Vernichtungslager fuhr, weigert sich, die Überlebenden zu entschädigen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Braune Propaganda – Streitereien nehmen groteske Formen an

Laterne ganz unten Der Vorschlag eines Users, die Mitglieder der Forengemeinschaft  eines in Gelsenkirchen beheimateten Internetforums zu „disziplinieren“ und „auf Linie“ zu trimmen, ist fast wortgetreu der Propaganda in einem Ausschnitt aus dem NS-Fernsehen von 1936 entlehnt. Der Conférencier Willi … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelsenkirchen Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

EU-Kommission zeichnet „Zug der Erinnerung“ aus

„Zug der Erinnerung“ – Ein Bund der Generationen Die EU-Kommission zeichnet heute den deutschen „Zug der Erinnerung“ als eines von acht Projekten aktiver europäischer Bürgerschaft aus. Der „Zug der Erinnerung“ erinnert an Kinder in ganz Europa, die während des 2. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar

Reichsbahn-Deportierte sollen mit Almosen abgespeist werden

Protestaktion in Gelsenkirchen In Gelsenkirchen – hier machte die fahrende Ausstellung „Zug der Erinnerung“ 2008 Station – wollen wir unseren Protest  gegen die Haltung der Deutschen Bahn (DB AG) gegenüber den überlebenden Deportationsopfern Anfang Dezember 2010 mit einer Aktion zusammen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur Gelsenkirchen | Hinterlasse einen Kommentar

„Deutsche Bahn nutzt die Wehrlosigkeit der KZ-Überlebenden aus“

Neuer Konflikt mit DB AG – Proteste in Köln und Nürnberg Schwere Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn AG und die Bundesregierung erhebt die Bürgerinitiative „Zug der Erinnerung“. Statt die Überlebenden der Massendeportationen mit der „Deutschen Reichsbahn“ zu entschädigen, würden die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über den Tellerrand | Hinterlasse einen Kommentar