Monatsarchive: März 2014

Gedenkort soll am Wildenbruchplatz an Deportation erinnern

An gewaltsame Verschleppung soll dauerhaft erinnert werden Gelsenkirchen. Nach 1945 wude der Wildenbruchplatz jahrzehntelang als Kirmesplatz genutzt. An das so genannte „Judensammellager“, vom NS-Gewaltregime 1942 temporär in der dortigen Ausstellungshalle eingerichtet, wollte sich niemand mehr erinnern. Mehr als 600 jüdische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtgeschichte Gelsenkirchen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neonazis stören Gedenken an Opfer der NS-Gewaltherrschaft

Rechte Störer bei antifaschistischen Stadtspaziergang Gelsenkirchen. Eine Gruppe Neonazis hat am Samstag einen Stolperstein-Rundgang gestört. Zunächst unmaskiert, beobachteten die Neonazis den Rundgang aus der Entfernung bereits an der Bochumer Straße/Neustadtplatz. An der Augustastraße, Ecke Weberstraße bedrängten die Neonazis schließlich die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelsenkirchen Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar